Belgian Gaming Commission

Die belgische Glücksspielkommission (BGA) beaufsichtigt Online-Casinos und vergibt Lizenzen für digitale Betreiber innerhalb ihrer Grenzen. Spieler und Unternehmen sind für die Einhaltung der Vorschriften für Online-Glücksspiele verantwortlich.

Einzelpersonen werden auch mit hohen Geldstrafen belegt, wenn sie gegen die Gesetze verstoßen, die Online-Glücksspiele regeln. Das Spielen in einem nicht lizenzierten digitalen Casino bringt strenge und schnelle Auswirkungen mit sich.

Die Kommission reguliert den Betrieb und einzelne Spieler, um die Gaming-Community vor anrüchigen, nicht lizenzierten Casinos zu schützen.

Obwohl die Regierung nicht beabsichtigt, das Glücksspiel für wohlmeinende Glücksspielbetriebe zu erschweren, überwacht sie Online-Casinos sorgfältig, um sicherzustellen, dass jede Plattform lizenziert ist und den Vorschriften entspricht.

Belgian Gaming Commission
BGA-lizenzierte Online-Casinos
BGA-lizenzierte Online-Casinos

BGA-lizenzierte Online-Casinos

Die Belgische Glücksspielkommission ist eine der strengsten Regulierungsbehörden in Europa. Die Kommission verlangt eine spezielle Lizenzierung für Online-Glücksspiele und arbeitet daran, die Sicherheit zu gewährleisten, wenn die Bürger auf das Internet zugreifen, um Geld zu setzen. Im Jahr 2011 wurden im belgischen Glücksspielgesetz drei verschiedene Glücksspiellizenzen aufgeführt, die Casinobetreibern zur Verfügung stehen.

Für Online-Casinos regelte die A+-Lizenz, wie ein Betreiber landgestützte oder Online-Geschäfte verwaltete. Die AB-Lizenz regelt Spielhallen. Die F1-Lizenz ist speziell für Glücksspielbetriebe bestimmt, zu denen Wetten und Wetten gehören. Der Prozess zur Erlangung einer Online-Casino-Lizenz ist langsam und Antragsteller müssen strenge Anforderungen für die Genehmigung erfüllen.

Durchsetzung der belgischen Glücksspielkommission

Nicht lizenzierter internationaler Online-Casino-Markt für die belgische Bevölkerung. Tatsächlich versuchen diese illegalen Online-Casino-Plattformen, Spieler in ganz Europa zu erreichen, ohne die richtige Lizenz zu erhalten.

Mangelnde Regulierung ist ein Grund dafür, dass es den illegalen Online-Casinos im Allgemeinen gelingt, die digitalen Glücksspielmärkte in Europa ohne Lizenz zu infiltrieren. Die belgischen Aufsichtsbehörden scheuen jedoch keine Kosten, um nicht lizenzierte Casinos auf die schwarze Liste zu setzen.

Jedem Betreiber, der in der Region ohne Lizenz Dienstleistungen erbringt, droht ein saftiges Bußgeld von bis zu 100.000 Euro. Betreiber müssen über ein lizenziertes landbasiertes Casino verfügen, um sich für eine Online-Casino-Lizenz zu qualifizieren.

Über die BGA-Lizenz

Betreiber von Online-Casinos müssen über eine Lizenz verfügen, um Dienstleistungen für belgische Bürger erbringen zu können. In den mehr als 10 Jahren seit Inkrafttreten des belgischen Glücksspielgesetzes haben neun Betreiber eine Lizenz für den Betrieb in der Region erhalten.

Nur diese landgestützten Casinos dürfen auch online betrieben werden. Während einige landbasierte Casinobetriebe mit bestehenden Online-Unternehmen zusammenarbeiten. Die Vorschriften verlangen, dass der Server, auf dem Online-Casinos gehostet werden, einen Standort in Belgien haben muss.

Diese Vorschriften schränken den legalen Betrieb internationaler Casinos ohne belgische Präsenz ein.
Spieler sind ebenfalls dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass das Online-Casino lizenziert ist. Spieler, die nicht lizenzierte Online-Casinos besuchen, laufen Gefahr, mit einer Geldstrafe von 25.000 € belegt zu werden.

Die belgischen Vorschriften für Online-Glücksspiele sind sowohl für Betreiber als auch für Spieler streng, um die Systemintegrität zu gewährleisten. Mangelndes Wissen über die Glücksspiellandschaft ist keine Entschuldigung dafür, Bußgelder im Zusammenhang mit illegalem Glücksspiel zu umgehen.

Online-Casino-Betreiber müssen den Nachweis der finanziellen Stabilität erbringen, indem sie garantieren, der Kommission eine Gebühr in Höhe von 250.000 € zu zahlen.

Alle lizenzierten Casinos, die im Internet betrieben werden, müssen außerdem eine elfprozentige Bruttoeinnahmensteuer auf Glücksspielgelder zahlen, die sie von Kunden erhalten. Andere Lizenzanforderungen für Online-Casinos umfassen einen integren Betrieb, transparente Gebühren und die Prävention von Spielsucht.

BGA-lizenzierte Online-Casinos