Warum wurde Alvin Chau in Macau verhaftet?

Neuigkeiten

2022-05-09

Benard Maumo

Macau, eines der „Glücksspiel-Mekkas“ der Welt, ist nicht ohne eigene Kontroversen. Ende letzten Jahres wurde Alvin Chau, ehemaliger Vorsitzender und Geschäftsführer der Suncity Group Holdings, festgenommen. Die Behörden glauben, dass der 47-jährige Geschäftsmann ein illegales Syndikat betrieb, das dem größten Glücksspielmarkt der Welt schaden könnte. 

Warum wurde Alvin Chau in Macau verhaftet?

Alvin Chaus Haft

Vor seiner Festnahme und Inhaftierung Ende November letzten Jahres war Alvin Chau Chairman und Executive Director von Summit Ascent Holdings und Suncity Group Holdings. Der Junket-Mogul gehörte zu den elf Personen, die vom Wenzhou Public Security Bureau (PSB) wegen Mitgliedschaft in kriminellen Organisationen, Beihilfe zur Geldwäsche und Förderung illegaler Glücksspielgeschäfte festgenommen wurden. 

Laut Polizeiaussage hatte Chau in Chau eine Kasino-Kneipe eingerichtet Macau zurück im Jahr 2007. Darüber hinaus betreibt er mehrere Online-Casinos auf den Philippinen. Die Polizei sagte auch, dass die Investitionen des Geschäftsmanns derzeit über 80.000 Spieler und 12.000 Glücksspielagenten haben.

Aber was ist der Hauptgrund für seine Verhaftung? Nach zweijährigen Ermittlungen war Chau in die Einstellung von Festlandern als Aktionäre und die Teilnahme an grenzüberschreitenden Wettaktivitäten verwickelt. Schlimmer noch, Chau wird beschuldigt, Bankdienstleistungen im Untergrund zu betreiben und grenzüberschreitende Geldtransaktionen zu erleichtern.

Mögliche Bestrafung für Alvin Chau

Gemäß dem Rechtssystem von Macau sind Chau und andere Verdächtige keiner Straftat schuldig, bis das Gegenteil von Gerichten bewiesen ist. Außerdem werden die Verdächtigen von der Staatsanwaltschaft statt von der Wenzhouer Polizei angeklagt. 

Unterdessen behaupten Staatsanwälte, Chau habe seine Milliarden verdient, indem er wohlhabenden Festlandbewohnern erlaubte, an grenzüberschreitenden und Offshore-Glücksspielen in China teilzunehmen. Diese Aktivitäten sind in China illegal, obwohl die autonome Region ihre eigenen Glücksspielgesetze formuliert. 

Laut einer Erklärung der lokalen Regierung sind die derzeitigen Gesetze zum Betrieb von Junkets relativ "perfekt". Die Behörde betonte jedoch die Notwendigkeit, die bestehenden Gesetze zu stärken, um Glücksspielanbieter in der Region wirksam zu beaufsichtigen. Derzeit laufen öffentliche Konsultationen zur Änderung der Glücksspielgesetze in Macau.

Aktueller Stand des Glücksspiels in China

Begeisterte Anhänger von Glücksspielnachrichten sind nicht neu in der Tatsache, dass China sich beeilt, seinen Glücksspielmarkt zu regulieren. Ziel ist es, illegales Glücksspiel zu verhindern und Einnahmen für die Regierung zu erzielen.

Wie erwartet war Macau die erste Verwaltungsregion in China, die Glücksspielgesetze verabschiedete, und die restlichen Regionen werden wahrscheinlich bald folgen. Obwohl die Regeln streng sind, gibt es noch viel zu tun, wenn der chinesische Glücksspielmarkt mit Europa gleichziehen soll.

In Festlandchina zum Beispiel ist es illegal, an Glücksspielen jeglicher Art teilzunehmen, einschließlich Online-Glücksspielen. Sogar Glücksspiel in der Die besten Offshore-Casinos ist nicht erlaubt, da die Regierungspartei allen ausländischen Betreibern verbietet, chinesische Spieler zu akzeptieren. Ein Verstoß gegen dieses Gesetz kann zu bis zu 3 Jahren Haft führen.

Aber interessanterweise hat China 2017 ein Gesetz verabschiedet, um philippinischen Glücksspielbetreibern das Land zu erlauben. Dies eröffnete Raum für Online-Casinos im Land, wobei viele chinesische Staatsangehörige auf die Philippinen zogen, um diese Glücksspielseiten zu betreiben. Es war also ein Win-Win-Deal für beide Länder. 

Etwas über lizenzierte Gaming-Junkets

Also, wer genau sind Junket-Betreiber in Macau? Dies sind "Gaming Promoter", die VIP-Spielräume im Auftrag von in Macau lizenzierten Casino-Betreibern betreiben. Junkets sind vom DICJ (Gaming Inspection and Coordination Bureau) zugelassen und beschäftigen Berichten zufolge Tausende in Macau. Kurz gesagt, Junkets sind legale Casino-Vermittler für das Anbieten von High-Roller-Diensten.

Nach Chaus Verhaftung reagierte der Sprecher von Suncity schnell, indem er behauptete, dass alle Junkets in der Region unter den festgelegten Glücksspielgesetzen betrieben würden. Aber der Schaden für Herrn Chau war bereits angerichtet, als der internationale Nachrichtensender Reuters berichtete, dass Suncity Group Holdings nicht in Junket-Operationen gelistet sei.

Die Verhaftung schadet weiter dem Image der Junkets in Macau, denen vorgeworfen wird, die Geldwäsche für die Reichen auf dem chinesischen Festland begünstigt zu haben. Sogar die UN konnte nicht widerstehen, die Angelegenheit zu kommentieren, indem sie sagte, dass dies ein verräterisches Zeichen für die Junket-Industrie sein sollte. 

Bessere und sauberere Glücksspielumgebung in Macau

Nach diesem Vorfall wurden die Casino-Aktien von Macau erschüttert. Die Aktien von Wynn Macau stürzten um 7,8 % ab, wobei MGM China mit 10 % sogar noch mehr verlor. Die Anleger äußerten ihre Besorgnis über die harte Haltung der Behörden gegenüber dem Sektor. Der berühmte Junket-Betreiber brachte High Roller aus Festlandchina nach Macau, gewährte ihnen Kredite und trieb ihre Schulden ein.

Aber insgesamt ist die strengere Haltung Teil der umfassenderen Strategie der Regierung, illegale Wetten in China zu kontrollieren. Je nachdem, wie Sie sich entscheiden, es zu betrachten, sind dies gute Nachrichten für Betreiber und Spieler, da die Branche sicherer sein wird. Denken Sie daran, dass die Regierung von Macau vor COVID-19 beeindruckende 80 % ihrer Einnahmen aus der Wettbranche erzielte . Jetzt bedeutet dies, dass die Branche nur noch größer und besser werden kann.

Aktuellste Neuigkeiten

Was ist der Unterschied zwischen Lotterie und Glücksspiel?
2022-05-17

Was ist der Unterschied zwischen Lotterie und Glücksspiel?

Neuigkeiten